Losung des Tages:

Dienstag, 16.07.2019

Wo Träume sich mehren und Nichtigkeiten und viele Worte, da fürchte Gott!

Prediger 5,6

Wenn es jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf gibt.

Jakobus 1,5

© Evangelische Brüder-Unität–Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen
finden Sie hier.

Herzlich Willkommen

Aktuelle Meldungen:

Tora-Lernwoche

Zum Download des Anmeldeflyer das Bild anklicken.

Ein besonderer Gottesdienst mit Highlights

Verabschiedung von Kevin Klatt und Premiere der Gemeindeband

Gleich in mehrfacher Hinsicht war der Gottesdienst mit Abendmahl am 14. Juli, dem vierten Sonntag nach Trinitatis, ein besonderer. Dass der Kirchenchor den Gottesdiesnt mit gestaltet, bereichert diesen, ist aber an sich nichts Besonderes mehr; die Verabschiedung eines bewährten Mitarbeiters in der Gemeinde weitaus mehr; und dass es zu einer Premiere kommt, in diesem Fall dem Auftritt einer kürzlich gegründeten vierköpfigen Band aus Jugendmitarbeitern, das ist eine erfreuliche Sache und zeigt durchaus etwas von der Lebendigkeit der Truchtelfinger Kirchengemeinde. All das hat es bei diesem Gottesdienst gegeben – und im Anschluss vor dem Kirchenportal, weil dies das Wetter gut zuließ, einen Kirchenkaffee.

Bereits das Orgelvorspiel stimmte auf das Eingangslied ein: „Auf Seele Gott zu loben“, eine Nachdichtung von Psalm 104, wobei der Kirchenchor die Strophen eins und drei und die Gemeinde die Strophen zwei und vier sang. Im Wechsel zwischen Pfarrer Christoph Grosse und der Gemeinde wurde Psalm 95, Vers 1 bis 7a gebetet (Nr. 913 in: Neue Lieder plus) und sodann, wie in den Gottesdiensten üblich, der Liturgische Gesang „Meine Hoffnung und meine Freude“ (EG 576) angestimmt. Schriftlesung war 1.Mose 50,15-21, überschrieben mit „Josefs Edelmut und sein Tod“. Nach dem gemeinsam gesprochenen Apostolischen Glaubensbekenntnis trat die Band in Aktion. Mit dem Song „One Way“, in welchem es darum geht, dass Jesus der Weg zu Gott ist, hatten die vier Musiker ihre Premiere; die Gemeinde konnte mitsingen.

Der anschließenden Predigt lag mit Lukas 6,36-42 ein Abschnitt aus der so genannten „Feldrede“ Jesu zugrunde. Es geht in diesen Versen um die Barmherzigkeit. Pfarrer Christoph Grosse berichtete einleitend von dem in der Woche zuvor durchgeführten Pfarrkonvent in Straßburg, bei dem auch ein Besuch beim Europäischen Gerichtshof anstand. Bei diesem Gericht liegen derzeit etwa 50.000 „Fälle“ zur Bearbeitung. Die Menschen fühlen sich ohnmächtig. Für Barmherzigkeit sei das Gericht nicht zuständig, habe eine Mitarbeiterin den Theologen bei der Führung erklärt. Die christliche Botschaft indes sei etwas anderes als die Gerechtigkeit, die ein Gericht bieten könne. Ausnahmslos jeder brauche Vergebung und Zuspruch, eine zweite Chance. Das in der Schriftlesung Berichtete zeige dies: Josef richte und verurteile seine Brüder nicht, sondern gebe ihnen eine zweite Chance. Pfarrer Christoph Grosse gab deshalb der Empfehlung: Gebt Erbarmen und empfangt Erbarmen.

Nach der Predigt leitete das Sommerlied von Paul Gerhardt „Geh aus mein Herz“ (EG 503) zur anschließenden Feier des Abendmahls über, wobei der Chor die Strophen eins und acht sang, die Gemeinde die Strophe 14. Nach dem Gebet zum Abendmahl folgte das neue Lied „Ich bin das Brot, lade euch ein …“ (EG 587,1-3, von Clemens Bittlinger, 1988). Dem Abendmahlsempfang begleitete zunächst der Chor mit „Laudate omnes gentes“ (EG 181.6) und „Ubi caritas et amor“ (EG 571) und danach Alice Conzelmann an der Orgel. Nach Dank- (Beginn von Psalm 103, siehe EG 742) und Fürbittengebet und Vaterunser folgte wiederum ein neues Lied „Danke, Vater, …“ (Neue Lieder plus 114,1+2, von Judy Bailey).

Kevin Klatt, Bezirksjugendreferent im Dekanat Balingen, durfte zwei Jahre mit Kindern aus Truchtelfingen unterwegs sein im Auftrag des Herrn. In dieser Zeit habe er viele Fähigkeiten und Begabungen entdeckt. „Von Jesus bewegt …“ seien sie gewesen und er hoffe, dass dies so bleibe. Die offzielle Verabschiedung von Bezirksjugendreferent Kevin Klatt war zwar bereits am Sonntag zuvor in der Nikolauskirche in Hossingen, da er aber in Truchtelfingen viel gearbeitet hat, war es nur recht und billig, ihn auch in dieser Gemeinde zu verabschieden. Pfarrer Christoph Grosse zeigte sich denn auch für dessen Arbeit sehr dankbar und sprach damit bestimmt im Namen der ganzen Gemeinde. Er wünschte Kevin Klatt alles Gute in seiner neuen Aufgabe in der Gemeinde Trossingen und sprach ihm einen besonderen Segen zu. 

Danach endete der Gottesdienst mit dem liturgischen Segen und dem Orgelnachspiel. Doch niemand der Gottesdienstbesucher musste sogleich den Heimweg antreten. Vor dem Kirchenportal wurde eine Kaffeetafel aufgebaut, bei der man bei Kaffee, Kaltgetränken und Keksen noch miteinander ins Gespräch kommen konnte und vor allem (noch einmal) mit Kevin Klatt und diesem Gottes Segenswünsche für seine neue Aufgabe und sein weiteres Leben mit auf den Weg geben konnte.

Walter Rominger, Albstadt-Ebingen

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Gruppen und Kreise finden Sie unter Termine zum Download (Gallusbote) (links anklicken) oder unten im Kalender (Wochenansicht wählen)